Mittwoch, 18. Mai 2016

Wieder zurück aus der Kinderonkologie...............

......................vielen lieben Dank an ALLE die uns geholfen haben, für uns da waren und die vielen guten Wünsche!!!!! Leider war es nicht möglich aus dem Krankenhaus viel zu schreiben, daher hier eine kurze Zusammenfassung. Peter hatte von Geburt an ein Lymphangiom (einen gutartigen zystischen Tumor), der vom Brustbein bis zum Schambein ging. Nach einem Magen-Darm-Virus im April ist das ganze explodiert. In der Kinderonkologie in Mainz haben sie nach einem MRT sofort einen OP frei gemacht und mit zwei Drainagen 5 Liter Flüssigkeit abgelasssen. Eine Woche später in der zweiten OP wurde ein Medikament in die Zysten gesprizt um eine Entzündung auszulösen die die Zysten auf Dauer verkleben soll. Diese Entzündung hat hohes Fieber und Schmerzen mit sich gebracht.........an dieser Stelle Danke und Respekt an die Kinder-Onkologie Station A2, sie waren immer sofort da und haben versucht es für ihren kleinen Patienten so schmerzfrei und angenehm wie möglich zu machen!!! Das eingespritze Medikament wird noch eine zeitlang Fieber und andere Beschwerden mit sich bringen, aber die Befunde lassen uns hoffen das alles erfolgreich sein wird. Peter ist nur noch die Hälfte und es wird eine ganze Zeit dauern bis er sich erholt hat. Doch jeder Gruß und jeder Besuch baut ihn auf ;-)

Liebe Grüße
Petra

Kommentare:

scrapkat hat gesagt…

Alles Liebe und Gute und baldige Genesung!
Gruß scrapkat

Gertrude hat gesagt…

Liebe Petra, da wünsche ich dir viel Kraft und Peter gute Besserung.
glg Gertrude

ulla hat gesagt…

ach schön petra das ihr wieder zuhause seid und peter auf dem wege zur besserung ist .hatte mir wirklich sorgen gemacht..jetzt geht es hoffentlich nur noch aufwärts und die mama kocht immer was leckeres das der kleine wieder was auf die rippen bekommt...schicke euch ganz ganz liebe gute gedanken ,,,lg ulla

Tinchen hat gesagt…

Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft,verliert den Mut nicht und vorallem Gute Besserung.


LG Tinchen

Silvis Kreativstube hat gesagt…

Hallo liebe Petra,
ich hoffe es geht jetzt nur noch aufwärts. Ich bin ganz erschrocken als ich deinen Beitrag gelesen habe. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft. Ganz liebe Grüße Silvi

Mohnalisa hat gesagt…

Liebe Petra,
beim Lesen deines Berichtes kamen mir die Tränen. Ich weiß nicht, wie alt der kleine Peter it, aber ich weiß, wie sich eine Mama fühlt, wenn man ein Kind vor dem OP abgeben muss und nur noch beten kann. Natürlich ist man dankbar und erleichtert, wenn die Operation gut verlaufen ist und man mit dem Kind wieder zu Hause ist. Aber erst dann merkt man, wie ausgelaugt man ist und gerade jetzt kommt alles beisammen. Das Kind braucht besondere Pflege, der liegen gebliebene Haushalt schreit nach mehr Aufmerksamkeit, die inzwischen angetürmten Wäscheberge scheinen unbesiegbar und am liebsten würde man Telefon und Klingel abstellen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die Herausforderungen, die jetzt noch auf die warten und sende dir 1000 gute Wünsche und Gedanken. Dem kleinen Peter wünsche ich eine rasche und vor allem nachhaltige Genesung. Alles wird gut!
Liebe Grüße
Jutta

Petra Bachmann hat gesagt…

Liebe Jutta,
du hast so ziemlich viel auf den Punkt getroffen und deine Worte haben richtig gut getan......VIELEN LIEBEN DANK!!! Wie sich heute gezeigt hat wird der Weg noch lang, aber wir gehen ihn positiv an!
Sei gedrückt Petra

KayBeScraps hat gesagt…

Liebe Petra,
ich wünsche deinem Sohn weiterhin gute Besserung.. und dir viel Kraft..
Dicken Knuddler,
Katrin

Elborgi hat gesagt…

Alles Gute für Peter- und euch viel Kraft weiterhin
GLG von elma +co